Das war unser IT-Jahr 2012 und so geht es weiter …

„Es wird noch größer, spektakulärer und noch viel effizienter…“ hört man oft zu Beginn des Jahres, vor allem, wenn man von High-Tech-Trends für das kommende Jahr spricht. Doch ist das wirklich so? Die Mitarbeiter von ProTechnology haben sich digital in einem Diskussionsforum zusammengefunden und das Jahr 2012 Revue passieren lassen: „Liebe Kollegen, war es denn noch größer, spektakulärer und effizienter als das Jahr zuvor?“ Die Meinungen sind gespalten – klar bei ProTechnology und in der Welt ist viel passiert und innoviert wurden, jedoch sagt die Kristallkugel für das Jahr 2013 noch viel mehr Effizienz voraus. Wer hätte das gedacht. Warum? Es wird noch mehr mobiles Internet, noch mehr Social Media, noch mehr Digitalisierung geben, nicht nur allein, weil Microsoft seine komplette Office-Welt umstellt. Das moderne, überall auffindbare Büro ist nicht mehr allzu weit von uns entfernt. Zunächst schauen wir aber zurück.

Für ProTechnology war es ein sehr gelungenes Jahr. Wir veröffentlichten viele neue Kunden-Success-Stories,  aber auch neue Mitarbeiter begrüßten wir im ProTechnology-Team. Erst kürzlich haben wir zwei Studenten der HTW im Rahmen des Deutschlandstipendiums im Team hinzugewonnen. Auf diesem Weg nochmal „Herzlich Willkommen“

Doch was gab es noch Neues?

Microsoft hat auf der diesjährigen SharePoint Conference 2012 die neue Version 2013 im Detail vorgestellt. 10.000 Besucher aus 85 Ländern sind dem Ruf gefolgt und ProTechnology war mittendrin. Neben deutlichen Verbesserungen im User Interface steht Social Collaboration im Vordergrund: Allem kann gefolgt und alles kann ge-liked werden.

Im viel kleineren Stil, aber mit gleicher Aufregung, war unser Vortrag einen Tag vor Nikolaus auf dem Mitteldeutschen Unternehmertag 2012. Auf großer Bühne präsentierten drei ProTechnology-Kollegen und Jörg Jasper von Microsoft alles zum Thema „Optimieren Sie Ihren Vertrieb und gewinnen Sie strukturiert, aber garantiert neue Bestandskunden“ Hier mal ein kleiner Eindruck:

Doch auch in unserem allgemeinen Arbeitsalltag hat sich Einiges getan: Die Software der ProTechnology wird nun nicht mehr per Turnschuhadministration verteilt, sondern durch SCCM 2012. Das ist auch ein wichtiger Schritt, vor allem, da wir zu Beginn des neuen Jahres zwei neue Standorte mit Stuttgart und Zwickau, hinzubekommen sowie die Büroräume in Dresden um zwei Etagen weiter ausgebaut werden, denn so langsam wird es eng in der dritten Etage der Antonstraße 3a. Apropos dritte Etage – der Blick aus unseren oberen Büroetagen ist, gerade zu Weihnachten, herrlich:

Windows 8 und Office 2013 setzen auf die Cloud. 2012 stand auch im Zeichen der Cloud und wir garantieren jedes weitere Jahr wird ein Cloud-Jahr sein, denn dieser Trend ist nicht nur eine Phase. Genau aus diesem Grund haben wir schon umgerüstet und ProTechnology ist fast vollständig in die Wolke transferiert: Wir migrierten in diesem Jahr unseren Lync-Server und den Team Foundation Server in die Cloud. Ob sich der Umzug dahin gelohnt hat, erfahren Sie hier.

Auch das moderne Office ist bei uns schon längst da: Alle Mitarbeiter arbeiten seit Wochen mit Windows 8, Office 2013 und Lync 2013. Was sagen die Kollegen dazu?

Ich finds knorke!           Viele neue praktische Features!              Es ist irgendwie… Neu :)           Neu und cool! Chic :)     Office 2013 und Windows 8 ein wenig design-arm, dafür praktischer geworden.     Ich bin schon app-süchtig.         Noch schneller, noch besser integiert. optimal für effizientes Arbeiten – privat und im Unternehmen :)

Ausblick

In der Einleitung wurde es bereits erwähnt, es wird noch mehr mobiles Internet, noch mehr Social Media, noch mehr Digitalisierung geben, nicht nur allein, weil Microsoft seine komplette Office-Welt umstellt. Doch was kommt da 2013? Die großen vier Trends aus dem Vorjahr „Mobile IT, Cloud Computing, Big Data und Social Media“ sind zum Großteil auch die Prognosen für das Jahr 2013, denn diese Themen sind so einschneidend, dass sie noch über Jahre aktuell sind. Der Punkt “Mobile Apps und/oder HTML5“ kommt 2013 noch hinzu. Erwartet wird ein langfristiger Wandel hin zu dem neuen Web-Standard HTML5. Trotzdem dürften die bei Usern von mobilen Endgeräten so beliebten Apps nicht einfach verschwinden. Bei der Programmentwicklung müssen sich die Unternehmen in den nächsten Jahren verstärkt darauf konzentrieren, noch optimalere Anwendungen für die mit Berührung gesteuerten mobilen Endgeräte zu entwickeln. Auch die Apps müssen für eine größere Bandbreite von Endgeräten tauglich gemacht werden.

In diesem Sinn wünschen wir unseren Blog-Lesern, Freunden, Partner und Kunden eine besinnliche Weihnachtszeit und ein erfolgreiches, innovatives Jahr 2013.

Autor: Melanie Wolf

Hinterlasse eine Antwort