Microsoft erfüllt europäisches Datenschutzrecht für seine Cloud-Produkte Office365, Dynamics CRM, Microsoft Azure

blog_office365_092013Alle 28 nationalen Datenschutzbehörden, die Unternehmen mit Niederlassungen innerhalb der Europäischen Union beaufsichtigen, haben gemeinsam einen Brief verfasst (Article 29 Letter), der bestätigt, dass Microsoft ordnungsgemäße Vertragsbestimmungen für seine Enterprise Cloud Services verwendet.  Kunden können die Microsoft Services in dem Wissen verwenden, dass der Datentransfer weltweit die Datenschutzbestimmungen der EU erfüllt. Diese gehören zu den strengsten der Welt.

Microsoft ist der einzige große Cloud-Anbieter, der eine solche Anerkennung erhalten hat. Der offizielle Microsoft Blog zu diesem Thema, verfasst vom Microsoft Executive Vice President und General Counsel Brad Smith, enthält Informationen darüber und über die Gründe, weshalb diese so wichtig für Kunden, die Enterprise Cloud Services verwenden, sind:

Die geprüften Standardvertragsklauseln dienten dazu, vor allem die Datenübermittlungen in Drittstaaten außerhalb der EU zu ermöglichen oder zu vereinfachen. Microsoft sei aktiv mit der Bitte um eine Prüfung der Vertragsausgestaltung auf die EU-Datenschützer zugegangen. Die Regelungen zum Schutz der Daten und Privatsphäre bietet den Kunden mehr Rechtssicherheit. “Wir erwarten, dass sowohl Regierungen als auch Kunden künftig mehr Transparenz und Kontrolle darüber fordern werden, wie Kunden-Daten und persönliche Daten geschützt und wo sie gespeichert werden”, schrieb Smith. Deshalb verschlüssele Microsoft inzwischen auch die Daten seiner Kunden durchgängig. Wie Brads Blog-Eintrag erklärt, stellt Microsoft diese Vertragsinhalte ab jetzt allen Kunden der Cloud Services zur Verfügung. Das europäische Gesetz verlangt es, dass sowohl Microsoft als auch die Kunden diese Vertragsinhalte unterzeichnen, damit sie in Kraft treten. Seit dem 01.07.2014 werden alle Vertragsformulare für die Kunden standardmäßig mit diesen neuen Inhalten versehen.

  • Haben Sie bereits ein Cloud-Produkt von Microsoft im Einsatz, so profitieren auch Sie von dieser aktualisierten Version.
  • Wenn Sie Microsoft Datenverarbeitungsvereinbarung mit Standardvertragsklauseln bislang noch nicht unterzeichnet haben, kann Ihnen Ihr Licensing Sales Specialist auf Verlangen weiterhelfen. Als Open-Kunden      können Sie einfach das O365 Admin Portal besuchen und dort den Bestimmungen der Datenverarbeitungsvereinbarung zustimmen.
  • Wenn Sie noch kein Microsoft Enterprise Cloud Services abonniert haben oder darüber nachdenken, eine der Services hinzuzufügen, gibt es dafür keinen besseren Zeitpunkt, da Sie darauf vertrauen können, dass Microsoft der vertrauenswürdige Anbieter Ihrer Wahl im Bereich Cloud Services ist.

 

Arbeitsplatz der Zukunft:

iStock_000018418996_Small_jpg

Viele Unternehmen vertrauen bereits auf Microsofts Cloud-Technologie, da stets ihre Daten überall zur Verfügung stehen sollen. Mit neuen und integrierten Technologien aus den Bereichen Social, Collaboration und Kommunikation soll in Unternehmen der moderne Arbeitsplatz der Zukunft geschaffen werden. In der modernen Arbeitswelt, in der Mitarbeiter immer häufiger von unterwegs oder von zuhause aus arbeiten, nimmt die Bedeutung des festen Arbeitsplatzes nämlich zunehmend ab und das Büro wandelt sich zum Dreh- und Angelpunkt für Infrastruktur, Austausch und Social Contacts.

In diesem Webcast von Microsoft und ProTechnology erhalten Sie konkrete Anregungen für Ihren Arbeitsplatz der Zukunft und Ansätze für die Umsetzung Ihrer IT-Strategie für das modernisierte Office:

 

Fragen zum Cloud-Modell von Office365, Dynamics CRM Online und Azure beantworten wir Ihnen gern oder testen Sie die Cloud-Produkte direkt für 30 Tage: Office 365 – 10 User und Office 365 – 25 User (inkl. SharePoint-Online und Lync Online) , Dynamics CRM OnlineMicrosoft Azure.

Ähnlicher Blog-Artikel: Office 365 – Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Autor: Melanie Wolf

Hinterlasse eine Antwort